Tipps

Haben Sie schon einmal den Notruf wählen müssen? Ja? Haben Sie alles richtig gemacht? Oder ist Ihnen in der Aufregung alles entfallen, was eigentlich bei einem Notruf gesagt werden muss? Ach, Sie haben noch nie die Feuerwehr gebraucht? Was würden Sie denn den Disponenten bei der “112″ erzählen, wenn morgen Ihre Küche brennt?

Prägen Sie sich zwei Dinge ein:

1. Die Notrufnummer 112.

2. “Fünfmal W”

Auf diese fünf “W” ist der Disponent in der Rettungsleitstelle des Landkreises Schaumburg in Stadthagen nämlich angewiesen, um Ihren Anruf bearbeiten zu können:

Die wichtigen Angaben Ihres Notrufes:

1. Wo ist etwas passiert?

2. Was ist passiert?

3. Wie viele Verletzte gibt es?

4. Wer meldet den Notfall?

5. Warten Sie auf mögliche Rückfragen!

Vergessen Sie auch nicht, Ihrem Kind diese Regeln beizubringen. Schon im Vorschulalter kann der Nachwuchs Leben retten! Gleichzeitig sollten Kinder aber auch wissen, dass ein missbräuchlicher Notruf für die Eltern sehr teuer werden kann. Einfach auflegen klappt nicht! Denn wenn der Notruf gewählt wird, erscheint auf den Monitoren der Rettungsleitstelle die Nummer des Anrufers, auch wenn man bei seinem Handy oder Festnetztelefon die Nummer unterdrückt!

Bitte beachten Sie: Der Notruf dert Polizei lautet 110!

Bilder des Jahres

Neuste Meldungen

article thumbnailSpielende Kinder entdeckten in einem Wasserschacht ein junges Wildkaninchen.
More inEinsätze 2018  

Unwetterwarnung

Heute 46

Monat 2270

Insgesamt 181294

Aktuell sind 33 Gäste und keine Mitglieder online