2008

05:20 Uhr

Erneut ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Nachdem es bereits am Freitag zu einem schweren Verkehrsunfall kam, musste heute morgen die Ortsfeuerwehr zu einem weiteren Unfall ausrücken.

 

Bereits zum achten Mal, in diesem Jahr, krachte es in der Kurve

Ein Mercedes-Fahrer kam am Morgen vermutlich durch überhöhte Geschwindigkeit und falscher Bereifung von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Das Fahrzeug blieb auf der Seite liegen.

Der Ortsbrandmeister, selbst wohnhaft in der Strasse, war als erster vor Ort und konnte somit die Lage erkunden und entsprechende Rettungsmittel anfordern.

Nachdem die ersten Kräfte eingetroffen waren, musste zunächst das Fahrzeug stabilisiert werden, um ein gefahrloses Arbeiten zu ermöglichen. Eine Erstöffnung wurde über die Windschutzscheibe geschaffen, damit der Rettungsdienst eine Erstversorgung durchführen konnte. Der Notarzt entschied sich nach Rücksprache mit der Feuerwehr, eine Crash-Rettung durchzuführen. Auf Grund des schlechten Zustandes des Fahrers musste zügig ein Transport in eine Klinik erfolgen.

Um den Patienten schnellstmöglich aus dem Fahrzeug zu bekommen, entschied man sich, denZugang durch das elektrische Schiebedach zu wählen. Das Schiebedach musste nur durch die elektrische Betätigung geöffnet werden und eine Befreiungsöffnung war vorhanden. Somit konnte der Patient relativ patientengerecht gerettet werden.

Anschließend wurden noch Aufräumarbeiten durchgeführt.

 Eingesetzte Fahrzeuge:

KdoW/OrtsBM, RW 1, LF 8/6, TLF 20/40 SL, LF 16/12

 

Unwetterwarnung

Heute 49

Monat 2003

Insgesamt 170725

Aktuell sind 38 Gäste und keine Mitglieder online