2009

12:38 Uhr

Auch am zweiten Weihnachtstag musste die Feuerwehr Rinteln zu einem Einsatz ausrücken.

In einem Wohn - und Geschäftshaus in der Bahnhofsallee kam es zu einem Wasserrohrbruch, der zu einer erheblichen Überschwemmung des Kellers führte.

Bemerkt wurde der Rohrbruch, weil das Wasser bereits durch die Wand und durch die Fenster nach draußen lief und somit einen erheblichen Schaden am Gebäude anrichtete. Die Polizei alarmierte daher die Feuerwehr.

Auch im Inneren sah es nicht besser aus. Das Wasser hatte sich seinen Weg von der zweiten Etage über die erste bis ins Erdgeschoss gesucht und tropfte bereits aus Decken und Wänden.

Die angerückte Feuerwehr lies durch den Notdienst der Stadtwerke Rinteln für das Haus Wasser und Strom abstellen und brachte dann Tauchpumpen zum Einsatz.

Zusätzlich unterstütze sie den Geschäftsinhaber bei der Räumung des Lagers.

Eingesetzte Mittel: 2 C-Tauchpumpen, 1 B-Tauchpumpe, Besen

Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW/ELD, RW 1, LF8/6, MTF

Polizei Rinteln

Strom - und Wassernotdienst Stadtwerke Rinteln

{mosmap address='bahnhofsallee 14 , Rinteln'|zoom='15'}

 

 

Unwetterwarnung

Heute 86

Monat 2040

Insgesamt 170762

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online